Mit der Gründung ihres Unternehmens wollten Simone Spang und Ludger Köhler 2006 eine Antwort auf die Frage nach zurückhaltenden und gleichzeitig hochwertig eleganten Stauraumlösungen bieten. Und die beiden wiesen beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Geschäft vor: Ludger Köhler, Diplomkaufmann, brachte seine langjährige Erfahrung als Geschäftsführer eines Systemmöbelherstellers und damit das nötige Know-How der Branche mit ein. Simone Spang, Diplom-Grafikdesignerin, steuerte durch ihre Arbeit als Creativ-Direktorin die Design- und Markenkompetenz hinzu. Gemeinsam erschufen sie PIURE, ein Unternehmen, das mit der deutschen Kollektion für Langlebigkeit und Qualität, kombiniert mit italienischem Design der Raffinesse, Feinheit und Einfachheit, steht.

Die Philosophie des Münchner Labels spiegelt dabei sowohl den Design-Gedanken, als auch den Anspruch höchster technischer Standards wider und hinterfragt dies bei den Produkten immer aufs Neue: Wie viele Kombinationsmöglichkeiten und Funktionen bietet das Möbel? Setzen wir die modernsten Techniken ein? Kann man die Materialien noch dünner verarbeiten und weitere Technik verbergen? Ist das Design vollendet, puristisch und subtil zugleich?

Mit den im Kern 25 Mitarbeitern realisiert PIURE jeden Tag den Möbelvertrieb, die Objektarbeit sowie die Design- und Markenentwicklung. Produziert wird an zwei hochqualifizierten High-Tec Standorten in Deutschland und der altbekannte Slogan „Made in Germany“ steht hier für zertifizierte Materialien, Produktsicherheit und umweltbewusste Produktion. Dank dieser Voraussetzungen bietet das Label ein breites Produktportfolio an Sideboards, Regalen und Schränken.

Die umfassendste Kollektion bei PIURE ist NEX. Hier besteht die Wahl zwischen Sideboard, Box, Regal und Schrank und darüber hinaus unzähligen Kombinations- und Konfigurationsmöglichkeiten. Das Label vergleicht diese Serie mit einer „wunderschönen Filmschauspielerin“, die als Solitär in jedem Raum glänzt. Prägnant sind bei NEX die fein gearbeiteten Oberflächen und die mit nur 5 Millimetern hauchdünne Abdeckplatte.

NEX Sideboard

MESH zeichnet sich durch die faszinierende Transparenz aus, die sich teils durch luxuriös getöntes Glas, andererseits durch dekorative Lochblenden oder ganz offene Elemente auszeichnet. Das Gerüst besteht aus einem filigranen und zugleich stabilen Aluminiumprofil, welches ganz nach Wunsch mit einzelnen Elementen aufgefüllt werden kann. Der Spielraum reicht hier von luftigen Beistell-Möbel über transparente Sideboards bis hin zu einzigartigen Glaskörpern.

MESH Vitrine

Durch die schier unendliche Flexibilität in Länge, Breite, Höhe, Frontvarianten und negativem Raum passt sich LINE ganz den Wünschen des Kunden an. Sowohl Sideboards, als auch Schränke sind mit LINE individuell auf die einzelnen Bedürfnisse zuschneidbar.

LINE Sideboard

FLEX ist das Gegenstück zu LINE. Mit immer wiederkehrenden, vorgefertigten Korpuselementen und fixer Einteilung lässt sich eine Reihe schöner Regale kombinieren, die durch die auftretenden Wiederholungen bereits optimale Lösungen zulassen.

FLEX Regalwand

Ein Meisterwerk der Schlichtheit ist PURO. Wie der Name vermuten lässt, verschwinden Schrauben und Beschläge durch das ausgeklügelte Design in einem geradlinigen, puristischen Möbel. Dieses wird in unzähligen Einzelteilen angeliefert und vor Ort montiert, was die handwerkliche Kunst dahinter verdeutlicht.

PURO Regalwand

Mit ihren hochwertigen puristischen Stauraumlösungen haben Simone Spang und Ludger Köhler den Zeitgeist getroffen. Um der Kreativität freien Lauf zu lassen und die unendlich wirkenden Möglichkeiten selbst ausprobieren zu können, gibt es einen Online-Konfigurator, der es jedem ermöglicht, sein eigenes perfektes Möbel zu entwerfen.

 

Alle Fotos via piure.de