Seit fast siebzig Jahren fertigt der deutsche Möbelhersteller COR seine Polstermöbel in Ostwestfalen-Lippe, genauer gesagt in Rheda-Wiedenbrück. Das Familienunternehmen wird heute in zweiter Generation von Leo Lübke, dem Sohn des Firmengründers Helmut Lübke, geleitet. Die enge Verknüpfung von Familie und Unternehmen ist sicher einer der Gründe für die Sorgfalt, mit der hier Möbel gefertigt werden. Über achtmal wird jedes Sofa, jeder Sessel oder jeder Stuhl bei COR auf seine Qualität kontrolliert. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Gestell der Möbel und der bequemen und langlebigen Polsterung. Denn genau diese Polsterung unterscheidet ein COR Möbel von jedem anderen. Die Sofas und Sessel sollen komfortabel sein und sich jeder Sitz- oder Liegeposition problemlos anpassen. Der Firmenname COR stammt übrigens nicht aus dem westfälischen, sondern ist das lateinische Wort für Herz. Sehr passend, denn Wohnen ist eine echte Herzensangelegenheit.

In perfekter, liebevoller Handarbeit werden die Möbel in der Polsterei mit einem der 500 Stoff- oder Ledermustern bezogen.
© Urban Zintel

Ist das ein Sessel oder ein Stuhl?

Ganz neu in der Kollektion von COR ist der Stuhl Alvo, entworfen vom Stuttgarter Designstudio Jehs+Laub. Alvo verspricht exzellente Verarbeitung und Dank seiner ergonomischen Form auch hohen Sitzkomfort. Wir konnten bereits während der imm cologne das erste Mal „Probesitzen“ und können festhalten: Das Versprechen wurde gehalten und unsere Erwartungen übertroffen. Der Stuhl ist so gemütlich wie ein Sessel fürs Wohnzimmer und optisch ein absoluter Hingucker. Das Design des Stuhls überzeugt sofort und verleiht einem sonst so klassischem Beistellmöbel ein modernes, individuelles Gesicht. Die Elastizität und Gemütlichkeit verdankt der Stuhl einer filigranen Kunststoffschale, die mit einem dicken Kissen ausgelegt wird. Das Kissen ist ein Polster für Sitz-, Rücken- und Armflächen zugleich. „Wir wollten den bequemsten Stuhl machen, den es überhaupt gibt und der an einen Esstisch passt. Wenn man sechs Stunden am Tisch sitzt, dann muss es so bequem sein, wie auf dem Sofa“, so der Designer Markus Jehs.

Der Stuhl Alvo vereint das Beste aus zwei Welten: Funktional wie ein Esszimmerstuhl und komfortabel wie ein Sofa.
© COR

Wunderschön wandelbar: Avalanche macht in jeder Position eine „bella figura“

Aufrecht sitzen, sich gemütlich zurücklehnen oder lang ausstrecken, um zu lesen oder zu relaxen – all das ermöglicht das neue Sofa Avalanche der italienischen Designer von Metrica. „Ein mehr als schönes Sofa, volumenreich mit eleganter Silhouette, die technischen Finessen bleiben unsichtbar“, berichtet Robin Rizzini. Wir haben das Sofa in all seinen Varianten auf dem Messestand von COR genauer unter die Lupe genommen und sind begeistert.

Das Sofa Avalanche ist ein echter Alleskönner – kuschelig und elegant zugleich.
© COR

Avalanche heißt auf Französisch Lawine und genau von dieser Lawine der Gemütlichkeit sind wir überrollt worden. Die Rückenlehne von Avalanche lässt sich je nach Laune verstellen. In hochgestellter Position versinkt man in der weichen Sitzfläche und wird quasi von der Außenwelt abgeschottet. Wem das noch nicht reicht, der kann den Neigungswinkel der Lehne so verstellen, dass aus dem Sofa im Handumdrehen ein Daybed wird.  Aber Avalanche ist nicht nur ein kuscheliges Sofa, denn bei runtergeklappter Rückenlehne, zeigt es sich in seiner vollen Eleganz. Bei Bedarf lässt sich noch eine Ablagefläche anbauen, die Platz für Bücher, Süßigkeiten oder alles andere bietet, was zum Wohlfühlen nötig ist. Und für die, denen es gar nicht groß genug sein kann, gibt es den Zweisitzer in vier verschiedenen Breiten.

Eigentlich wollten wir ja gar nicht mehr aufstehen, aber dann gab es neben diesem Blogeintrag noch andere Dinge zu erledigen – schade.